KHICHARI Grundrezept

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Portionen: 4

Das Anrösten der Kreuzkümmelsamen und Asafoetida in Ghee wird für jedes Kichari gemacht. Beide Gewürze entblähen und damit helfen, die Hülsenfrüchte besser zu verdauen.

Gewürzmischung; siehe Rezept Vaya Churna, kann Vata und ein sensibles Verdauungssystem ausgleichen.

Die saure Komponente gleicht die Trockenheit der Hülsenfrüchte aus und verhilft zu einer besseren Verdauung.

Zeige Druckansicht
Rezept drucken
Druck schließen

KHICHARI Grundrezept

  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Zubereitungszeit: 20 Minuten
  • Gesamtzeit: 30 Minuten
  • Portionen: 4

Das Anrösten der Kreuzkümmelsamen und Asafoetida in Ghee wird für jedes Kichari gemacht. Beide Gewürze entblähen und damit helfen, die Hülsenfrüchte besser zu verdauen.
Gewürzmischung; siehe Rezept Vaya Churna, kann Vata und ein sensibles Verdauungssystem ausgleichen.
Die saure Komponente gleicht die Trockenheit der Hülsenfrüchte aus und verhilft zu einer besseren Verdauung.

Zutaten

  • 2 Tassen Reis (Basmati)
  • 2 Tassen Mung Dal (oder andere Hülsenfrüchte)
  • ca. 4 Tassen Gemüse
  • 2 TL Ghee (oder Sesamöl)
  • 1 TL Cuminsamen (Kreuzkümmel)
  • 1 Msp. Asafoetida
  • 2 TL gemahlene Gewürzmischung (je nach Rezept)
  • ca. 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1/2 TL Tamarine
  • 1 TL Zitronensaft, oder 1 Tomate

Zubereitung

  • 1)

    Reis und Hülsenfrüchte in einem Sieb kalt wachen und überschüssiges Wasser abtropfen lassen.

  • 2)

    Gemüse waschen und putzen und auf einer Küchenreibe klein reiben. Die Masse in eine Schale geben.

  • 3)

    Einen Topf erhitzen und die Reis-Hülsenfrucht-Mischung darin 2 Minuten unter Rühren trocken rösten. Die Masse in eine Schale geben.

  • 4)

    Ghee in dem heißen topf erhitzen und die Kreuzkümmelsamen und Asafoetida darin kurz anrösten.

  • 5)

    Gewürz- oder Currymischung dazugeben. Das Gemüse in den Gewürzsud geben und kurz anbraten. Die gerösteten Reis-Hülsenfrucht Mischung unterrühren. Mit Wasser aufgießen, zum Kochen bringen und weich kochen.

  • 6)

    Den Kichari mit salzigem und saurem Geschmack abrunden, nochmals aufkochen lassen und 5 Minuten durchziehen lassen. Je nach Geschmack mit gemahlenem Kreuzkümmel (Cumin), schwarzem Pfeffer, frischem Koriandergrün oder den anderen Gewürzen abschmecken.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept